Cusco, Tag 45

Der heutige 16. Juli ist der Feiertag der Unserer Lieben Frau auf dem Berge Karmel, der Schutzpatronin des Karmelitenordens. Die Frau soll in ihrer Lebensweise Jesus Christus sehr ähnlich gewesen sein und wird deshalb als Heilige verehrt.

In einer Geisterstadt, ca. drei Busstunden von Cusco entfernt, gibt es einen Karneval ihr zu Ehren. Doch wir brauchen mal einen Tag Ruhe schlendern lediglich ein bisschen durch Cusco. Auch in Cusco sieht man kleinere Musikkapellen und Umzüge, bei denen ein Abbild der Virgen del Carmen (so heißt die Frau auf Spanisch) getragen wird.

Cusco hat etwa eine halbe Million Einwohner. Die Zahl der Einwohner hat sich in den letzten Jahren im Zuge des Tourismusbooms rund um Machu Picchu und den anderen archäologischen Stätten verfünffacht. Während die archäologischen Stätten des untergegangenen Inkareiches außerhalb der Stadt liegen, ist die historische Altstadt geprägt von den Kolonialstilbauten der Spanier. Die Stadt ist voll auf den Tourismus ausgerichtet. An historischen Sehenswürdigkeiten hat die Stadt bestimmt so viel zu bieten wie Rom. Wer weiß, wie viel mehr es hier noch gäbe, wenn die Spanier die Inkastätten nicht verwüstet hätten.

Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind extrem, was vornehmlich an der sehr trockenen Luft liegt. Tagsüber kann bei 20°C mit T-Shirt bekleidet rausgehen, nachts hingegen braucht wir wegen der dünnen Fenster und fehlenden Heizung zum Schlafen drei Paar Socken, ein T-Shirt, zwei Pullover und eine dicke Decke über unseren Schlafsäcken, damit wir nicht frieren. Die Temperaturen sinken bis auf den Gefrierpunkt.

Wenn durch die Stadt geht, sieht man in den schmalen Gassen sieht man Indianer-Frauen in Tracht mit kleinen Babylamas oder Babyschäfchen oder Babyalpacas, mit denen man sich für ein paar Soles fotografieren lassen kann. Mir fällt auf wie viele Touristen Pullover und Mützen aus Alpacawolle tragen, aber ich werde mir sowas etwas erst in Bolivien kaufen. Ist auch dort auch ein bisschen günstiger.

This entry was posted in Reisen. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>